Geschichte der Benedictiner Abtei Muri-Gries (ad S. Martinum – ad B. V. Mariam) von P. Martin Kiem, d. Z. Stiftsdekan genannter Abtei & Mitglied des V-örtigen historischen Vereines & der allgemeinen geschichtsforschenden Gesellschaft der Schweiz.

Erster Band. (Mit einer Illustration)

Muri's älteste und mittlere Geschichte

Stans, 1888. BUCHHANDLUNG VON CASPAR VON MATT.

Seiner Gnaden dem Hochwürdigsten Herrn Augustin, Abt und Prælat des Benedictiner-Stiftes Muri-Gries, ehrfurchtsvollst gewidmet.

Vorwort.

Erstes Buch. Muri's Gründung & seine ältesten Zeiten bis 1410.

Erster Abschnitt. Gründungsgeschichte des Stiftes Muri 1027-1119.

Erstes Kapitel. Äussere Veranlassung zur Stiftung Muri's.

Zweites Kapitel. Lebensskizze der Stifter Muri's.

Drittes Kapitel. Gründung des Klosters Muri.

Viertes Kapitel. Ita und Radeboto setzen das Stiftungswerk fort. Reginbold von Einsiedeln, erster Propst (1032-1055). Burkard, zweiter Propst (1055-1065).

Fünftes Kapitel. Burkard als erster Abt (1065-1073). Zwischenregierung (1073-1082). Cluny's Satzungen in Muri eingeführt. Rupert, Prior (1082-1085).

Sechstes Kapitel. Luitfrid, zweiter Abt (1085-1096).

Siebentes Kapitel. Rupert, dritter Abt (1097-1109).

Achtes Kapitel. Ulrich I., vierter Abt (1109-1119).

Neuntes Kapitel. Landwirthschaft.

Zehntes Kapitel. Inneres Leben der Konventualen und Disciplin.

Zweiter Abschnitt. Muri's ruhiges Fortblühen. 1119-1298.

Erstes Kapitel. Ronzelin, fünfter Abt (1119-1145).

Zweites Kapitel. Huno, sechster Abt (1145-?1150). Chuono, siebenter Abt (1150-1166). Walther I., achter Abt (1166-1177). Anselm, neunter Abt (1177-?1195).

Drittes Kapitel. Mangold, zehnter Abt (1195-?1198). Rudolf I., eilfter Abt (1198-?1205). Rudolf II., zwölfter Abt (1205-? 1208). Werner I., dreizehnter Abt (1208-1210).

Viertes Kapitel. Peter der Ehrwürdige, vierzehnter Abt (1210-?1222). Arnold, fünfzehnter Abt (1222-1240). Hartmann, sechszehnter Abt (1240-1243).

Fünftes Kapitel. Rudiger von Luternau, siebenzehnter Abt (1243-?1256). Walther II, achtzehnter Abt 1256-? 1261).

Sechstes Kapitel. Heinrich I., Schenk von Remingen (? Castel), neunzehnter Abt (1261-?1284).

Siebentes Kapitel. Adalbert (Albert) I., zwanzigster Abt (1284-?1298).

Achtes Kapitel. Leben und Wirken der Muri-Religiosen im 12. und 13. Jahrhunderte.

Dritter Abschnitt. Unglück bedroht den Fortbestand Muri's (1298-1410).

Erstes Kapitel. Rudolf III. von Bossikon, XXI. Abt (1298-1309).

Zweites Kapitel. Heinrich II. von Schönenwerd, XXII. Abt (1309-1333).

Drittes Kapitel. Lütold Schaler von Basel, XXIII. Abt (1333-1342). Konrad I. von Seengen (?der Krieg), XXIV. Abt (1342-1359).

Viertes Kapitel. Heinrich III. von Eschenz, XXV. Abt (1359-1380).

Fünftes Kapitel. Konrad II. Brunner, XXVI. Abt (1380-1410).

Sechstes Kapitel. Fortsetzung. Abt Konrad II. als Ökonom und Vertheidiger der klösterlichen Rechte.

Siebentes Kapitel. Leben und Wirken der Konventualen inner- und ausserhalb des Klosters (1298-1410).

Zweites Buch. Die mittlere Geschichte des Stiftes Muri. 1410-1596.

Erster Abschnitt. Muri's erste Zeiten unter der Schutzherrlichkeit der Eidgenossen. 1410-1508.

Erstes Kapitel. Georg Russinger, XXVII. Abt (1410-1439).

Zweites Kapital. Ökonomie und Nächstenliebe des Abtes Georg.

Drittes Kapitel. Ulrich II. Maier, XXVIII. Abt (1439-1465).

Viertes Kapitel. Hermann Hürzel, XXIX. Abt (1465-1480).

Fünftes Kapitel. Johannes I. Hagnauer, XXX. Abt (1480-1500).

Sechstes Kapitel. Johannes II. Fyrabend (Feierabend), XXXI. Abt (1500-1508).

Siebentes Kapitel. Muri's Stellung zum niederen Adel. Collaturen.

Achtes Kapitel. Inneres Leben und Wirksamkeit der Konventualen in den Jahren 1410-1508.

Zweiter Abschnitt. Die Reformationszeit (1508-1549).

Laurenz von Heidegg, XXXII. Abt (1508-1549)

Zweites Kapitel. Muri's Sturm- und Drangperiode.

Drittes Kapitel. Die Zeit nach den Religionskriegen – oder die Restauration (1532-1549).

Dritter Abschnitt. Nachwehen der Reformation (1549-1596).

Erstes Kapitel. Johann Christoph von Grüt, XXXIII. Abt (1549-1564).

Zweites Kapitel. Hieronymus I. Frei, XXXIV. Abt (1564-1585).

Drittes Kapitel. Die Äbte Johann Christoph und Hieronymus heben mit Hilfe der katholischen Stände Religion und Schulen. - Muri's Beziehung zur Stifterfamilie.

Viertes Kapitel. Abt Hieronymus sorgt für die Collaturen und pflegt im Kloster die Ordnung und die Wissenschaften.

Fünftes Kapitel. Jakob Maier, XXXV. Abt (1585-1596).

Sechstes Kapitel. Leben und Wirken der Konventualen (1549-1596).

Siebentes Kapitel. Das Concil von Trient und sein Einfluss auf Muri und Hermetschwil.

Katalog der Religiosen des Benediktinerstiftes Muri von 1032-1596.

Erste Abtheilung. 1032-1300.

A. Mitglieder, die im Hermetschwiler Nekrologium und oft zugleich in den Acta Murensia oder Urkunden erscheinen.

B. Mitglieder, die in den Acta Murensia allein oder nur in den Urkunden vorkommen.

Zweite Abtheilung. 1300-1596.

A. Konventualen von 1300-1410. (N. H. = Necrologium Hermetisvillanum.)

B. Murikonventnalen von 1410-1596.